Counterpoint


Irgendwann , Ende der 80er Jahre , sandte mir ein Freund den Schaltplan des Counterpoint SA 3 . Da das Original - Platinenlayout in den Unterlagen nicht enthalten war , beschloß ich , meine eigene Platine zu machen . Zufälligerweise hatte ich gerade eine größere Anzahl Novalfassungen für liegende Platinenmontage gekauft , die zudem auch noch mit Abschirmbechern versehen werden konnten . Als Fan der frühen Mark - Levinson Vorverstärker , 1 HE - Gehäuse , Eingangswahl ganz links , Lautstärke ganz rechts , nahm ich dieses Design als Vorbild für meinen 1. SA 3 Nachbau . Da das Netzteil , wie im Original , ausgelagert werden sollte , war eine HE ausreichend für die gesamte Verstärkerschaltung . Die Stromversorgung fand schließlich in einem halben 19 Zoll 2 HE - Gehäuse Platz . Als Regelschaltung war mir die Originalschaltung zu unsicher , sodaß ich einen Bauvorschlag von Gerhard Haas aus einer Elrad übernahm , mit dem ich schon öfter sehr gute Erfahrungen gemacht hatte . Die Heizspannung wird  über einen Dreibeiner geregelt , Verbindungskabel vom Netzteil zum Verstärker ist ein 8 - adriges , abgeschirmtes Spezialkabel , welches bis 300 Volt zugelassen ist . Der Stecker und die Buchse sind von Tuchel , 7 - polig , schraubbar .

 

 

So sieht das fertige Gerät von vorne aus , die Beschriftung ist mit Reibebuchstaben gemacht und das Ganze dann mit Plastikspray fixiert .

 

Draufsicht , links der Eingangswahlschalter , rechts das Alps - Poti für die Lautstärke , die beiden zusätzlichen Tuchel - Buchsen waren einmal für einen optionalen Übertragerausgang vorgesehen .

 

Ein schöner Rücken kann auch usw......

 

 

Sparversion mit preiswerten Einzelteilen , nix Elma und kein Alps , klingt trotzdem sehr gut .

Die 2. Version mit neuer , noch kompakterer Platine und einem selbstgebauten Gehäuse . Im vorderen Teil sollte die Stromversorgung Platz finden , wurde dann aber doch wg. Brummproblemen komplett ausgelagert .

 

Rückansicht , ein Abschirmbecher entfernt , die Röhren können ohne Öffnen des Gehäusedeckels gewechselt werden .

 

Platine mit den liegenden Fassungen , die beiden linken Röhren sind je ein Kanal des Entzerrers , die rechte Röhre ist die Line - Stufe für beide Kanäle .

 

Entzerrerdetails

 

Line - Stufe