Leak Troughline

Über diesen englischen Tuner ist im Internet eine Menge an Information zu finden . Da gibt es Leute , die sagen , daß es keinen besser klingenden Tuner gibt und andere , die dieses Gerät überhaupt nicht mögen . Ich halte mich aus diesen Diskussionen raus , ich habe ihn mit meinen Ballempfängern verglichen und mich dann entschieden , ihn nicht zu behalten . Als ich das Gerät vor vielen Jahren bekam , hatte es nach einigen Stunden Betrieb immer merkwürdige Aussetzer . Ich habe daraufhin das Gerät kpl . restauriert und fast alle Röhren ,Widerstände und Kondensatoren erneuert . Nach einem Neuabgleich ( Vorsicht  Falle , die ZF ist 12,5 MHz ! ) klang er richtig gut , die Aussetzer hatte er allerdings nach wie vor . Das Teil verschwand dann für einige Jahre in irgendeiner Ecke , bis ein Freund von mir Interesse anmeldete und den Tuner haben wollte . Da ich ihm keinen Schrott andrehen wollte , ging ich noch mal auf Fehlersuche . Der Aussetzer stellte sich schließlich als halb abgerissener Draht im Ratiofilter raus ! Bei der Gelegenheit kam auch noch eine neuer Mehrfachelko rein , die Röhren wurden auf meinem Neuberger erneut durch gemessen und der Abgleich noch mal kontrolliert , mit Meßsender , Oszi und Gehör . Nach einem Dauertest ohne Aussetzer konnte das Gerät dem neuen , sehr zufriedenen , Besitzer übergeben werden . Ein schöner Abschluß einer langen Geschichte .

 

Der Trough Line 3 in voller Schönheit , darunter der Stereo 30 , ein Transistorvollverstärker . Leider ist die Beschriftung dieser Geräte nicht sehr haltbar und geht leicht mal ab , speziell an häufiger benutzten Bedienelementen .

 

Unteransicht nach der Restauration

 

Details rund um Netztrafo , Gleichrichterröhre und ZF - Stufen

 

Ansicht von oben , mit Dreifachdrehko und kleinem Transistordekoder in der Aluschachtel ganz links , der erstaunlicherweise sehr gut klingt .

 

Hier nochmal Drehko und Dekoder in Großaufnahme