Subminiaturröhren

Meine Liebe zu diesen kleinen Röhren begann mit einer Kiste vom Flohmarkt , in der ca . 200 dieser kleinen Dinger für damals 5 DM drin waren . Diese besagte Kiste verschwand dann für eine Weile in der Versenkung , bis durch das Internet und einen Tube - Cad Artikel Daten und einige Schaltungen zugänglich wurden . Erste Versuche mit einer Line - Stufe hatte ich schon 1990 mit der 6111 gemacht , die Ergebnisse waren vielversprechend . Auf der Basis eines Artikels in Tube - Cad entwarfen mein Freund Rudolf und ich den Pencil - Tube Preamp , der auf der Vorverstärker - Seite vorgestellt wird . Gerd Reinhöfer ist mir leider mit seinem Micro - Entwurf einer SE - Endstufe zuvorgekommen , aber aufgeben werde ich dieses Projekt trotzdem nicht , da ich ca . 50 Stück 5639 habe , Gerd hatte seinen Verstärker mit der EL 71 als Endröhre gebaut . Nachfolgend werde ich für NF - Bastler aus meiner Sicht und Kenntnis die interessantesten Minis in Daten und Bild vorstellen .

 

 

Hier ist nun die oben erwähnte "Kiste" , es war natürlich im Original ein alter Pappkarton und die Röhrentypen waren nicht sortiert . Rechts unten und ein Fach darüber sind diverse Fassungen zu sehen , in dem mittleren Fach sind Abschirm - und Kühlzylinder für diese Fassungen . Wenn man das Glück hat , Röhren mit langen Drähten zu bekommen , kann man sie auch direkt einlöten , bei fabrikmäßig gekürzten Drähten empfiehlt sich die Verwendung einer Steckfassung oder man muß die Drähte verlängern . Für diese Röhren ist laut Valvo - Handbuch eine Kühlung zugunsten der Lebensdauer zwingend vorgeschrieben , für stehenden Einbau verwende ich Transistorkühlsterne . Die Kühlklammern sind sehr selten zu finden , da ist Selbermachen angesagt

 

.