Gegentakt - Endstufe mit 2 x EL 95

Diese Endstufe entstand nach dem Wunsch zu etwas mehr Leistung als meine alten Trioden - Verstärker mit RE 604 und E 406 N . Auch wollte ich endlich mal die Trafos aus dem Telefunken Opus verbasteln . Da ich die ECC 83 Treiber - Schaltungen nicht so recht mag , entschloß ich mich zu einer eigenen Lösung mit einer meiner Lieblingsröhren , der E 88 CC . Bei der Suche nach geeigneten Schaltungen erinnerte ich mich an Morgan Jones EL 84 Endstufe und die Schaltung aus Elektor von Dr . Götz Corinth für die EL 156 , sodaß meine Treiberstufe schließlich ein Mix aus beiden Konzepten wurde . Der ganze Aufbau wurde sehr klassisch gemacht , mit Netzdrossel und endlosen Siebketten mit Widerständen und vielen Elkos , was die Bastelkiste eben so hergab . Widerstände hatte ich mal kiloweise aus einer Institutsauflösung bekommen , alle 0,5 bis 1 % Toleranz und Bauformen , die ich im normalen Bastlerhandel nie gesehen habe . Der Aufbau war problemlos und funktionierte auf Anhieb bis zum heutigen Tag . Gehäuse ist 3 HE , halbes 19 Zoll Format von Elcal , Tiefe 30 cm .

 

Ansicht von vorne , Netzschalter ist hinten , die LED dient zur Betriebsanzeige .

 

Draufsicht , das herrliche blaue Alublech ist aus einem Tektronix Schrott Oszi .